Das Soundcraft UI12 im Test

Den Live-Mix bequem übers Tablet, Handy oder Laptop einstellen – das (und noch viel mehr) ist mit dem UI12 möglich. Im Soundcraft UI12 Test werfen wir einen genaueren Blick auf das Digitalmischpult.

Soundcraft, ein Tochterunternehmen von Harmon International Industries, ist eine britische Firma, bekannt fürs Designen und Bauen von Live- und Studiomischpulten. 1973 wurde sie von Tontechniker Phil Duderidge und Elektroniker Graham Blyth gegründet. Eine erste Duftmarke setzte die Firma mit der Series 1 – das war das erste Mischpult, das direkt in ein Flight Case gebaut war.

Das Soundcraft UI12 hält am Vermächtnis der Firma fest: Hier hat man ein komplett digitales Mischsystem in einem kompakten und gig-fertigen Format. Dazu bietet das Soundcraft UI12 integriertes WiFi und die Möglichkeit, über jedes Gerät mit einem HTML 5-kompatiblem Browser– egal ob Tablet, Smartphone oder Laptop – gesteuert zu werden.

Soundcraft UI12 – Fast wie beim Einloggen zuhause

Beim Soundcraft UI12 muss man sich also nicht noch mit zusätzlichen zu installierenden Apps oder Betriebssystemen herumschlagen. Der Nutzer wählt sich einfach nur in den eingebauten WiFi-Router mittels seines Endgerätes ein, die Mixer-Einstellungen erscheinen auf dem Bildschirm, und schon ist das Soundcraft UI12 einsatzbereit.

Einfaches Mischen selbst mit dem Smartphone ist mit dem Soundcraft UI12 möglich.
Soundcraft UI12 Test: Einfaches Mischen selbst mit dem Smartphone ist mit dem Soundcraft UI12 möglich.

Dabei ist das UI12 perfekt für kleine Bands, die sich selbst von der Bühne aus abmischen, aber auch Wert auf hochwertige Effekte legen. Immerhin bietet das Soundcraft UI12 Equalizer und Effekte unter anderem von dbx, DigiTech und Lexicon – hier fällt unnötiges Schleppen von Outboard-Gear also weg. Für Gitarristen besonders interessant sind die zwei Hi-Z-Inputs. Diese bieten bieten Amp- und Effektpedal-Modeling von DigiTec. Die Auswahl an Equipment ist groß und zufriedenstellend.

Anfänger werden angenehm überrascht sein von der einfachen Lernkurve. In nur kurzer Zeit kann man eine sehr ordentliche (und ordentlich klingende) Liveshow aufziehen. Die Bedienungsanleitung des Soundcraft UI12 ist dabei sehr detailliert und ausführlich. Und falls doch noch mal etwas unklar bleibt, ist der Soundcraft-Service hilfreich und freundlich.

Das Soundcraft UI12 im Praxistest

Wir haben das Soundcraft UI12 mit einer sechsköpfigen Americana-Band getestet. In einem kleinen Club benötigten wir vier Gesangsmikros und eine Akustikgitarre. Die „alten Hasen“, die noch riesige, alte Mischpulte gewöhnt waren, waren sehr überrascht, wie einfach der Sprung in die digitale Welt gelang.

Nach einer kurzen Zeit, in der die Bedienungsanleitung studiert und die grundlegenden Einstellungen vorgenommen wurden, brachte das Soundcraft UI12 einen sehr guten (und sehr gut kontrollierbaren) Sound hervor. Der wurde dann an Electro-Voice EKX 12P als Main-Lautsprecher weitergeschickt. Die einzige Herausforderung entstand durch die optische Minimierung aller Parameter auf iPad-Größe.

Die Bedienung des Soundcraft UI12 im Detail

Die Einstellungen sind beim UI12 als eine Bildschirm-„Reihe“ angelegt, die erscheinen, wenn der Benutzer mit den verschiedenen Mixer-Funktionen arbeitet. Als Ergebnis dessen gabs ein fieses Feedback während des Soundchecks, dass eine Weile bestand, da wir erst das richtige Kontrollpanel finden mussten.

Am Ende aber funktionierte das Soundcraft UI12 sehr gut, und wir waren sehr zufrieden mit unserem Ergebnis. Dass Ableton Live Lite 9 mit im Lieferumfang enthalten ist, kann ebenfalls nicht schaden…

Soundcraft UI12 – Déjà-vu im Club ist kein Problem

EQs und Effekte gibt es zu Genüge.
EQs und Effekte gibt es zu Genüge.

Neben den ganzen In- und Outputs (8 Mic/Line, 2 Klinke, 2 Cinch, 2-Kanal USB-Player, 2 Main-XLR-Ausgänge, 2 Aux-XLR-Ausgänge, 2 Kopfhörerausgänge) und der Unmengen an EQs und Effekten (die live wirklich allesamt toll klingen) ist die Abspeicherung von Einstellungen ein nettes Feature. Spielt man öfters mal im selben Club, spart man sich so das langwierige, neue Einstellen von Grund auf. Allein das ist den mehr als fairen Preis wert!

Soundcraft UI12 – Auf einen Blick

  • Preis: ca. 289,-€
  • Wichtigste Features: Digitaler Mixer mit 8 Ins, 2 Main Outs und 2 Aux-Sends. Integriertes WiFi, Effekte von dbx, DigiTech und Lexicon. 4-bandiger parametrischer EQ, Highpass-Filter, Kompressor, De-Esser und Noise-Gate auf Input-Kanälen
  • Extras: 31-bandiger grafischer EQ, Noise Gate und Kompressor auf allen Outputs, Frequenzspektrumanalyzer (in Echtzeit) auf In- und Outputs. 3 dezidierte Lexikon-Effektprozessoren: Reverb, Delay, Chorus. DigiTech Top-, Amp- und Effektmodeling, Show/Snapshot-Recall
  • Gewicht: 2,3kg
  • Made in: China

 

© GuitarPlayer 08/2016, courtesy of NewBay media, 2016